Eine junge Abteilung mit viel Tradition

Offiziell gibt es unsere Pfadi wie sie in der heutigen Form besteht erst seit 2011. Aber eigentlich schon viel länger. Hier einige Ausschnitte aus der Geschichte unserer Abteilung.

1930

Die erste Übung der Pfadfinderabteilung Heimat findet statt. Dies ist eine reine Knabengruppe. Als Lokal für die Aktivitäten wird von Adolf Bühler (Gründer Bühler AG) ein Waldhüttchen am Vogelsberg zur Verfügung gestellt.

 

1931

Am 7. März wird die Abteilung Heimat Uzwil in den Kantonalverband aufgenommen. Im September nimmt die Abteilung zum ersten mal an einem kantonalen Pfadertag teil.

 

1932

Die Pfadfinderinnen-Gruppe Lido wird gegründet. Es ist eine reine Mädchengruppe und nicht direkt mit Heimat Uzwil verbunden.

 

1939

Erste provisorische Pläne für ein neues Pfadiheim werden entworfen.
Frau A. Bühler-Forter überlässt den Pfadfinderinnen der Abteilung Lido das alte Schützenhaus am Bettenauer Weiher, solange es in Uzwil eine Mädchen-Pfadi gibt.

 

1940

Der Bau am neuen Pfadiheim im Vogelsbergerwald beginnt. Die Pläne für das Heim werden von einem französischen, internierten Architekten aus Paris, Georges Goldberg gezeichnet. Ursprünglich wäre das Gebäude als Unterkunft für französische Internierte vorgesehen gewesen, durch die vorzeitige Heimschaffung entfiel diese Nutzung.

 

1941

Das Pfadiheim wird fertiggestellt und eingeweiht.

 

1951

Gemeinsamer Elternabend mit Lido Uzwil, bis anhin keine gemeinsamen Anlässe.

 

1962

Immer öfter werden Aktivitäten gemeinsam mit Lido Uzwil durchgeführt. Im März diskutieren die Elternräte über eine Fusion, diese wird jedoch abgelehnt. Es besteht jedoch weiterhin intensiver Kontakt und Austausch zwischen den beiden Abteilungen.

 

1970

Gemeinsames Abteilungsfest mit Lido Uzwil.

 

1972

Die Rovergruppen der beiden Abteilungen Heimat und Lido möchten enger zusammenarbeiten, es kommt jedoch zu keinem Entschluss.

 

1978

Erstes gemeinsames Sommerlager von Heimat und Lido in Schaffhausen. Auf die Geschlechtertrennung wird ein besonderes Augenmerk geworfen.

 

1980

Die Altpfadervereine der beiden Abteilungen fusionieren.

 

1990

Gemeinsames Pfingslager beider Abteilungen, über 100 Teilnhemer. Immer häufiger finden auch gemeinsame Übungen statt. Leiter, Elternrat und Abteilungsleitung arbeiten sehr eng zusammen.

 

2011

Die beiden Abteilungen fusionieren und es wird die neue Abteilung „Pfadi Uzwil | Heimat & Lido“ gegründet. Beide Pfadiheime am Bettenauer Weiher und am Vogelsberg bleiben bestehen und werden aktiv genutzt.