Gründung

1907 organisierte Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, 1. Baron Baden-Powell auf Brownsea Island das erste Pfadilager und gründete damit die Pfadibewegung. Ausserdem schreibt er in dieser Zeit das Buch Scouting for Boys, in dessen Zentrum der Grundsatz „Learning by doing“ steht, also Lernen durch tun, erfahren und selbst erleben.
Kurz darauf erreicht das Pfadifieber auch die Schweiz und 1910 wird in Basel die Pfadfinderbewegung Schweiz gegründet.

Heute zählt die Pfadfinderbewegung weltweit über 40 Millionen Mitglieder. Die PBS (Pfadibewegung Schweiz) zählt aktuell über 45’000 Mitglieder und ist somit die grösste Kinder- und Jugendorganisation der Schweiz.

Struktur Schweiz

Die PBS teilt sich in 22 kantonale Verbände und diese in insgesamt 550 lokale Abteilungen auf. Unsere Abteilung ist teil des Kantonalverbandes St. Gallen und Appenzell. Der Kantonalverband wiederum ist in Regionen unterteilt, dort sind wir uns in der Region Fürstenland zu Hause.

Stufenmodell

Um allen Teilnehmer ein altersgerechtes Pfadiprogramm zu bieten sind Pfadiabteilungen generell in fünf Alterstufen unterteilt:

  • Biberstufe, 5-6 Jahre
  • Wolfsstufe, 6-10 Jahre
  • Pfaderstufe, 10-14 Jahre
  • Piostufe, 14-17 Jahre
  • Roverstufe, ab 17 Jahren

Jede dieser Stufen, folgt ebenfalls einer Stufenmethodik und hat eigene spezielle Aktivitäten und Veranstaltungen, genauere Informationen finden Sie hier.

Speziell im Übergang von Pfader-, Pio- und Roverstufe haben wir das nationale Stufenmodell in unserer Pfadi angepasst. So wird man bei uns erst mit 16 Jahren Pio und nimmt auch dann noch an den regulären Übungen der Pfaderstufe teil, organisiert aber selbstständig Pio-Aktivitäten. Der Übertritt in die Roverstufe findet individuell nach Vollendung des 18. Lebensjahres statt.